Kategorie: 3. Geschichtswissenschaft


Das vorliegende Handbuch gleicht in seinen Ausmaßen (24 cm x 16.6 cm x 6 cm) nahezu einem Ziegelstein; es bringt 2,5 Kilogramm auf die Waage – ein ansehnliches Stück Lektüre, angehäuftes Wissen über eine literarische Epoche, die als Das Zeitalter der Read more…


durchsichten-online.de/tk86k Mehr als eine Million Kinder und Jugendliche wurden nach der Katastrophe von Tschernobyl zusammen mit tausenden von Begleitpersonen auf Reisen geschickt, um sich von der Strahlenexposition, zunehmend aber auch vom Alltag in der (post-)sowjetischen Zusammenbruchsgesellschaft zu erholen. Um diese Read more…


https://freidok.uni-freiburg.de/data/4675 in: Helmut Marcon (Hrsg.): 200 Jahre Wirtschafts- und Staatswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen: Leben und Werk der Professoren. Stuttgart: Steiner. Bd. 2 (2004), S. 1364-1399. Die Habilitation als Eingangsvoraussetzung für die Professur und die akademische Laufbahn ist eine relativ Read more…


https://www.ebert-gedenkstaette.de/pb/Startseite/150+jahre+friedrich+ebert.html 2021 wird der 150. Geburtstag von Friedrich Ebert gefeiert. Einige Veranstaltungen der Gedenkstätte, die zu diesem Anlass geplant waren, können aufgrund von Corona leider nicht in der angedachten Form durchgeführt werden. Eine Übersicht der Aktivitäten im Jubiläumsjahr ist im Read more…


https://www.welt.de/article186866118/ Bereits 1845 kam die Idee auf, Londons Fernbahnhöfe unterirdisch zu verbinden. Es dauerte bis zum 10. Januar 1863, dass die erste U-Bahn der Welt gegen erheblichen Widerstand ihren Betrieb aufnahm. Textnachweis: Teasertext, welt.de


https://www.welt.de/article223857726/ Wie stellten sich unsere Vorfahren das Leben und Reisen heute vor? Ein 60 Jahre altes Sammelalbum gibt erstaunliche Einblicke in eine optimistische Sicht der Welt. Und beweist: Die Fantasie ist kreativer als die Wirklichkeit. Textnachweis: Teasertext, WeLT


https://shop.verlagsgruppe-patmos.de/parteigaenger-im-vormaerz-408463.html Im Jahr 1846 wurden von verschiedenen Autoren im konstitutionellen sächsischen Zweikammerparlament weltanschauliche Lager identifiziert. Die vormärzlichen Landtagsverhandlungen wurden primär nicht mehr als Konflikte sozialer Gruppen, sondern parteipolitisch interpretiert. Die Untersuchung geht den Fragen nach, ob und wie sich die Read more…


durchsichten-online.de/gs0th A two day workshop for doctoral students will take place on the 3rd and 4th of June 2021. The workshop is intended to map out the intersections and crossovers between Gender History and Transnational and Global History, by taking Read more…


https://sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201019-99-994794 Der Historiker Andreas Wirsching sieht in der Coronavirus-Pandemie das mögliche Ende einer Epoche. „Es spricht vieles dafür, dass das Jahr 2020 als eine epochale Zäsur in die Geschichte eingehen wird“. Textnachweis: dpa;


https://www.stmwk.bayern.de/download/20668_MRV-Novellierung-des-Bayerischen-Hochschulrechts-Eckpunkte-Hochschulrechtsreform_final_20102020.pdf Als Historiker ist man erst recht gehalten, einen Vorgang nicht als ‚historisch‘ zu bezeichnen. Die nun anstehende Hochschulreform im Freistaat Bayern ist allerdings zweifelsfrei von universitätsgeschichtlicher Bedeutung. Rückblick: Im Jahre 1819 wurden die Karlsbader Beschlüsse erlassen und alle Universitäten Read more…

Archiv

Kategorien