Lexikon zur Computergeschichte: 86DOS / QDOS


86DOS (Entwicklungsname QDOS) wurde 1980 von Tim Paterson für die Firma Seattle Computer Products für den Betrieb mit ebenfalls von Paterson entwickelten 8086-Platinen auf den Markt gebracht. 1981 wurde es von Microsoft übernommen und in Zusammenarbeit mit IBM zu PC-DOS 1.0 weiterentwickelt. Microsoft arbeitete zu diesem Zeitpunkt bereits unter dem Codenamen MS-DOS 1.14 an dem System. Grundlegende Kommandzeilenbefehle wie CHDSK, COPY, CLEAR, DEL, DIR, FORMAT u.v.m. waren bereits in 86DOS enthalten, das somit den Kern der späteren DOS-Familien bildete.

Archiv