Konf.: Bibliometrische Verfahren und die Bewertung wissenschaftlicher Leistungen


http://www.uni-salzburg.at/portal/page?_pageid=747,2319527&_dad=portal&_schema=PORTAL

Wo liegen Möglichkeiten und Grenzen der Bewertung wissenschaftlicher Leistungen? Welche Rolle kann hier die Bibliometrie spielen und wie können in diesem Zusammenhang bibliometrische Dienstleistungsangebote Wissenschaftlicher Bibliotheken aussehen? Sind bibliometrische Verfahrensweisen auch für die Geisteswissenschaften geeignet und wie lassen sich bibliometrische Indikatoren für die eigene wissenschaftliche Karriere nutzen? Wie können Modelle zur leistungsorientierten Mittelvergabe ausgestaltet werden? (Dazu werden Beispiele aus den Universitäten Duisburg-Essen und Graz präsentiert).

Text nach Ankündigung unter http://www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg50318.html

Archiv