#schleissheim Bodo Steinberg: Das Grab in Tennesee (Marsh & Marsh 2015) »ʟɪᴛᴇʀᴀᴛᴜʀ


sliusica literaria Nr. 4 [¹13.05.2016/²01.08.2020]

schleissheim.link/4ixnu

Auf einer Geburtstagsfeier im Oktober 2006 entschloss sich Ralph Ahrendt mehr über seinen amerikanischen Vater und dessen Familie in Tennessee herauszufinden. Er hofft auf mehr Informationen, als ihm seine verbitterte Mutter bisher zukommen ließ. Im Frühjahr 2007 macht er sich auf den Weg nach Somerville, dem Geburtsort seines Vaters. Thomas Weißenberger, ein Gymnasiast aus seiner Nachbarschaft, begleitet ihn als Dolmetscher. Zwei Tage später stand Ralph Ahrendt in Somerville auf dem Baptist Cemetery vor dem abseits gelegenen Grab seines Vaters, Jack Watov. Warum starb er schon mit 56 Jahren und warum wurde er nicht im Familiengrab beigesetzt? Schon bald entwickelt sich die Suche nach Antworten zu einem Familiendrama.

Textnachweis: Klappentext, via: amazon.de

Eine zentrale Rolle in der Handlung nimmt Oberschleißheim ein. Der Protagonist findet in einem Waldstück die Leiche eines Mädchens und verdächtigt seinen verstorbenen Vater des Mordes,

Ressource: amazon.de / asin:3945295297

Archiv