#LexCompuHist PiCture eXchange – PCX


Revision: [¹14.08.2020]

PCX wurde in den frühen 1980er Jahren als Dateiformat für das unter MS-DOS laufende Bild­bearbeitungs­programm PaintBrush entwickelt. Die zu dieser Zeit geläufigen Grafikkarten stellten in der Regel nur eine Farbtiefe von 4 Bit (16 Farben) dar. Durch die Verwendung bislang nicht genutzter Speicherräume erreichten neue Revisionen des Dateiformates schnell 8 Bit (256 Farben). Eine Farbtiefe von 24 Bit (16,7 Mio Farben) wurde durch die Überlagerung von drei Ebenen je 8 Bit erreicht. Gegenüber neu aufkommenden Dateiformaten wie JPEG oder GIF setzte sich PCX nicht durch. Die letzte Spezifikation erschien 1991.

Quellen: ZSoft PCX File Format Technical Reference Manual (rev. 5, 1991); PCX File Format Summary (13.02.2017); Grafik mit Format. Aufbau von PCX-Dateien, in: mc. Magazin für Computerpraxis (12/1990), S. 104-109; Wikipedia (EN), s.v. Picture exchange (23.02.2018‎).

Archiv