Lexikon zur Computergeschichte: Extended Industry Standard Architecture – EISA


Der Extended Industry Standard Architecture Bus stellte die Ende der 1980er Jahre etablierte Erweiterung des ISA-Buses auf 32 Bit dar. EISA war abwärtskompatibel, d.h. dass herkömmliche ISA-Karten ohne Probleme verwendet werden konnten. Durch verschiedene Modi konnten erheblich höhere Datendurchsatzraten erreicht werden. EISA fand wegen der hohen Kosten allerdings keine weite Verbreitung.

Archiv