Biographische Informationsangebote auf PND-Basis


http://www.ndb.badw-muenchen.de/eb_pnd.htm

Die „Auswahl von auf der Personennamendatei (PND) basierenden biographischen und Bild-Datenbanken, Bibliothekskatalogen, Bibliographien, Lexika, Editionen, Quellen-, Nachlass- und Autographenverzeichnissen mit Anwendungsbeispielen“ des Münchener Biographie-Experten Bernhard Ebneth bietet eine Übersicht über die einschlägigen Angebote im deutschsprachigen Raum, welche über Personennormdateien ansteuerbar sind. Hierdurch werden die Persistenz der Angebote standardisiert sowie eine Abfrage über so genannte PND-Beacons ermöglicht – die dezentral gepflegten PND-Beacons ermöglichen biographischen Portalen eine Abfrage, um zu einer Person weiterführende Angebote zu sammeln.

Besonders erfreulich ist die Sammlung vorhandener Angebote, da nun ein mühseliges Recherchieren nicht mehr nötig ist. Diese sind mit Beispielen versehen, welche in Einzelfällen allerdings nur schwer operationalisierbar scheinen. So kommt der Link auf die PND-Abfrage des Karlsruher Virtuellen Kataloges leider einer Zumutung nahe. Ferner ist die Persistenz so mancher Angebote, wie der zahlreichen privat getragenen PND-Suchmöglichkeiten durchaus fraglich. Diese Kritikpunkte lassen allerdings keinen Zweifel daran, dass es sich um ein Angebot handelt, welches Biographie-Interessierten sowie Angebots-Betreibern einen professionellen Überblick über Ihr Werkzeug gibt.

Archiv