Lexikon zur Computergeschichte: Ramdrive


Bei Ramdrive handelte es sich um einen Treiber, welcher über die config.sys geladen wurde und im Arbeitsspeicher des PC ein Laufwerk einrichtete. Da der Arbeitsspeicher die mit Abstand schnellsten Zugriffszeiten hat, konnte man so Laufwerke zur schnellen Bearbeitung von Daten einrichten. Da die Arbeitsspeichergröße leider v.a. wegen der hohen Kosten sehr beschränkt war, kamen Ramdisks im privaten Gebrauch höchst selten zum Einsatz.

Archiv