Schlagwort: Osteuropäische Geschichte


https://www.nzz.ch/ld.1479794 Wie der Osten des Kontinents die europäische «Urkatastrophe» erlebte, wird selten beleuchtet. Die polnischen Historiker Włodzimierz Borodziej und Maciej Górny schaffen Abhilfe und legen ein Stück grosser europäischer Geschichtsschreibung vor.


http://www.naim.bg/en/home/ http://www.historymuseum.org/en/ Ein Besuch im Nationalen Archäologischen Museum und im Nationalen Historischen Museum ist nichts für schwache germanozentrische Gemüter. Wer wie der sowohl persönlich als auch fachlich westeuropäisch sozialisierte Unterzeichnete bislang von bulgarischer Geschichte nur wenig — oder ehrlich gesagt Read more…


https://www.hsozkult.de/event/id/termine-37516 Ziel der Konferenz ist der Versuch, die Frage nach dem Einfluss des Ersten Weltkriegs auf die Konstruktion, Re – und Dekonstruktion des Polentums zu beantworten. Im Zentrum des Interesses stehen dabei die Entstehungs- und Transformationsprozesse der Identität der polnischen Read more…


http://www.medaon.de/de/ausgabe/medaon-10-2016-18/ Die Themenausgabe bietet Artikel zur Politik-, Militär-, Religions- Bildungs- und Geschlechtergeschichte des osteuropäischen Judentums während der deutschen Besetzung. Via: https://networks.h-net.org/node/35008/discussions/127972/toc-medaon-current-issue-10-2016-18-online


http://ostbib.hypotheses.org/745 Bislang galt Andrew Bordes Romani-Text (Entstehungszeit 1547), der in Sussex aufbewahrt wird, als das älteste Zeugnis der Romani-Sprache. Der Taschencodex des Ebersberger Benediktiner-Mönches Johannes von Grafing (BSB-Bestand: Opuscula Cod.graec. 582 a) mit einem Romani-Sprachbeispiel ist jedoch mindestens 30 Jahre Read more…


http://ostbib.hypotheses.org/664 Die Bayerische Staatsbibliothek verfügt über einen der weltweit größten Bestände an mikroverfilmten Archivalien und Dokumenten zur Geschichte Russlands bzw. der Sowjetunion. Gerade die Militärgeschichte ist durch Verfilmungen russischer Unterlagen des 18., 19. und frühen 20. Jahrhunderts bestens vertreten. Die Read more…


http://www.igk-religioese-kulturen.uni-muenchen.de/bewerbung/ausschr_stip/index.html Zum 1. Oktober 2015 vergibt das Internationale Graduiertenkolleg „Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts“ sieben Stellen als Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Promovierende) in Teilzeit (65 %) für die Dauer von zunächst zwei Jahren. Eine Verlängerung um maximal zwölf Read more…


aventinus-online.de/no_cache/persistent/artikel/9893/ The purpose of this paper is to analyse the Romanian post–communist era with regard to the Romanians’ treatment of their past. The main source for the analysis is a Romanian document published in 2006 by a presidential commission under Read more…


durchsichten-online.de/i8bn0 In Zeiten von Globalisierung und gesteigerter Mobilität wachsen Nationen, Gesellschaften und Kulturen enger zusammen und sind verstärkt sowohl mit transregionalen als auch mit supranationalen Fragestellungen konfrontiert. Auf diese Vorgänge reagiert eine zunehmend über Ländergrenzen hinweg ausgerichtete geistes- und sozialwissenschaftliche Read more…


http://archaeologik.blogspot.com/2014/03/konkurrierende-nachbarschaften-auf-der.html Thema des von 2006 bis 2008 mit mehreren Feldkampagnen durchgeführten Krim-Projektes war die kulturelle Entwicklung in der Peripherie des byzantinischen Reiches insbesondere während Spätantike und Frühmittelalter. Insbesondere im Südwesten der Krim lebte eine Bevölkerungsgruppe, die sich durch Bestattungs- und Read more…

Archiv