Lexikon zur Computergeschichte: Industry Standard Architecture – ISA


Die Abkürzung für Industry Standard Architecture bezeichnet die von IBM mit dem 8086 eingeführte 8-Bit-Bustechnologie, welche mit dem 80286 auf 16 Bit erweitert wurde. Während die entsprechenden Steckplätze für Erweiterungskarten in der 8 Bit-Variante über 2 x 32 Pins verfügten, wurde die 16 Bit-Variante um 2 x 18 Pins erweitert. In Anlehnung an die Bezeichnung für die IBM-PC-Architektur wurden ein ISA 8 Bit-Bus gemeinhin als XT-Bus sowie ein ISA 16 Bit-Bus als AT-Bus bezeichnet.

Archiv